„Vorsorge im Alter, bei Unfall, Krankheit und Pflege“

unser Beratungsangebot zu Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung!

Wenn wir an das Alter denken, dann kommt auch die Sorge, dass wir vielleicht hilflos werden und keine eigenen Entscheidungen für unsere persönlichen und vermögensrechtlichen oder geschäftlichen Belange mehr treffen können. Die gleiche Sorge haben wir im Hinblick auf schwere Krankheiten oder dass wir durch einen Unfall zum Pflegefall werden könnten.

Darum: Rechtzeitig vorsorgen - für den Fall, dass wir durch Alter, Krankheit und Unfall hilflos werden und keine eigenen Entscheidungen mehr treffen können!  Also: Vorsorgen ja, aber wie?

Für den vermögensrechtlichen und geschäftlichen Bereich kann mit der Vorsorgevollmacht oder alternativ mit der Betreuungsverfügung das Notwendige geregelt werden. Für den medizinischen und pflegerischen Bereich stehen als Gestaltungsinstrumente zwei Möglichkeiten zur Verfügung: die Patientenverfügung und/oder die Patientenvollmacht!

Wir möchten Sie anregen, sich in gesunden Tagen mit diesen wichtigen Fragen auseinanderzusetzen.

 

Haben Sie Interesse?

 

Dann rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit

Rechtsanwältin Susanne Schwarze

Kontakt und Organisation


Albrecht von Stosch  871920


Beratende Rechtsanwältin:

Frau Susanne Schwarze